“Max Ernst - Fantastische Welten”,

Buchprojekt mit und für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit den SchülerInnen des Max Ernst Gymnasiums, Brühl. September 2006 im Eigenverlag

 

Ein Jahr lang haben Schülerinnen des Max Ernst Gymnasiums in Brühl gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Doris Krampf an dem Buchprojekt „Max Ernsts Fantastische Welten“ gearbeitet. In einer AG wurde über den namhaften Künstler recherchiert, geschrieben und ein Buchkonzept für die Zielgruppe “junge, kunstinteressierte Leser” entworfen.

Auf insgesamt 48 farbigen und reichlich bebilderten Seiten wird in altersgerechter Sprache über das Leben und Wirken von Max Ernst berichtet: Sein Leben in Brühl, Erziehung, Religion und erste Provokationen, über Dadamax und die Revolte, über seine surrealistische Zeit, seinen Bezug zur Romantik und zum Kosmos. Das letzte Kapitel ist einem sehr speziellem Thema gewidmet- nämlich dem der Liebe: Seine Beziehung zu drei seiner Lebensgefährtinnen, Luise Straus, Leonora Carrington und Dorothea Tanning. Der selbstentworfene Loplop begleitet den Lesern durch das gesamte Buch, spricht ihn in Form einer Ich-Erzählung persönlich an und vermittelt zahlreiche Informationen. Darüber hinaus gehende Zusatzinformationen werden in einem separaten, farbig abgehobenen Kästchen als Fließtext dokumentiert. Aber nicht nur theoretische Kenntnisse werden vermittelt sondern auch praktische. Chronologisch zu den entsprechenden Kapiteln aufgeführt, werden Arbeitsanleitungen mit Beispielen aus dem Unterricht zu den einzelnen Techniken wie Collage, Frottage, Decalcomanie und Dripping gegeben und beispielhaft erläutert.

 

ISBN 3-00-019439-8 / ISBN 13-978-3-00-019439-9 / Preis 15 Euro über Buchhandlung König oder direkt über ARTIX

 

In Arbeit:

 

Werkverzeichnis Rudolf A. Scholl, „Die 50er und 60er Jahre“

 

„Die Erschaffung der Eva oder Die Schöne Gärtnerin“ – Forschungsergebnisse zum Verbleib des Bildes von Max Ernst